Publikation



40 Jahre Versorgungsausgleich: Wie wirkt er sich aus?


Immer mehr geschiedene Personen, deren Versorgungsanrechte im Rahmen des seit dem 1.7.1977 geltenden Versorgungsausgleichs geteilt wurden, erreichen das Rentenalter. Der Artikel zeigt, wie viele Rentner der Deutschen Rentenversicherung von Zu- oder Abschlägen aus einem Versorgungsausgleich betroffen sind und wie hoch die Leistungen aus dem Versorgungsausgleich sind. Unter den Zugängen in die Erwerbsminderungs und Altersrenten im Jahr 2015 wirkt sich bei jeder sechsten ausgezahlten Rente ein Versorgungsausgleich auf die Rentenhöhe aus. Vor allem für geschiedene Frauen mit Altersrentenbezug erhöhen sich hierdurch die Renten deutlich. Der Versorgungsausgleich fördert damit, so wie vom Gesetzgeber beabsichtigt, die eigenständige Einkommenssicherung von Frauen im Alter.



Autor/en

Wolfgang Keck; Tatjana Mika; Hilal Sezgin

Erschienen in

RVaktuell (Fachzeitschrift und amtliche Mitteilungen der Deutschen Rentenversicherung), Jahrgang 64, Juli 2017, S. 181-188.

Schlagworte:

Versorgungsausgleich; Scheidung; Rentenhöhe



zurück

Letzte Änderung: 17.10.2017